SaferInternet.at hat das Online-Nutzungsverhalten Österreichs Jugendlicher zusammengetragen und die beliebtesten Plattformen in einer Statistik dargestellt: Demnach ist WhatsApp mit 98 Prozent bereits der klare Favorit bei Jugendlichen und kratzt nun an der 100-Prozent-Marke. Es ist die mit Abstand wichtigste Plattform zum Kontakthalten mit Familie, FreundInnen und SchulkollegInnen, wird aber während der Pandemie auch für Lerngruppen bzw. zur gegenseitigen Unterstützung bei den Herausforderungen des Homeschoolings verwendet.

Auf dem zweiten Platz landet YouTube (93 Prozent) als Info- und Entertainment-Channel, auf dem dritten Rang liegt Instagram (84 Prozent), das ebenfalls zum Kontakthalten sowie zur Information verwendet wird. Alle drei Netzwerke konnten im Vergleich zum Vorjahr zulegen.

Die Top-Fünf vervollständigen die Foto-Sharing-App Snapchat (75 Prozent) und die Video-App TikTok (57 Prozent), die während der Pandemie deutlich wichtiger geworden ist (+15 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr).

Das weltweit größte Soziale Netzwerk Facebook ist bei Österreichs Jugendlichen im Vergleich zum Vorjahr von Platz fünf auf Platz sieben (34 Prozent) zurückgefallen.

Nähere Infos dazu Opens external link in new windowhier